Dienstag, 3. April 2012

"Dein Move macht den Beat" Homestory-Dreh bei Mona in Hittfeld

Hallo Freunde heißer Sportmusik!

"Coca-Cola Homestory Take 1. Achtung! Aufnahme, Ruhe bitte! Und Ton läuft, Kamera läuft. Klappe und Action!“ Was ein Tag! Ich durfte für euch hinter die Kulissen eines Homestory Drehs der Coke Aktion "Dein Move macht den Beat" blicken und es war vorab gesagt unglaublich spannend. Nach Snooker Simon und Felix dem Fußballer bekam dieses Mal die junge Turnerin Mona aus Hittfeld bei Hamburg hochrangigen Besuch von Jan Köppen und Das Bo samt Filmteam. Seht euch dazu hier meinen Vodcast vom Set an:



Aus den Sport-Sounds von Mona wird Das Bo, sozusagen als deutscher Mark Ronson am Ende ja den Coke Song zu den Olympischen Spielen produzieren und vom Bodenturnen versprach er sich besonders fette Bassdrum- und Snare-Schnipsel aufzunehmen. Mona wiederholte ihre beeindruckenden Turnübungen so lange bis Das Bo die perfekte Position für sein Katzenfell-Mikro hatte und so den besten Sound auf Band bannen konnte.

Der äußerst sympathische Rapper kitzelte auch aus scheinbaren Nebensächlichkeiten noch interessante Sounds. Zum Beispiel als Mona mit dem Fuß über die Matte rutschte oder die Stangen des Recks zusammenschraubte: "Krrrrz, krrrrz, quiiiieck!" In den kurzen Drehpausen hat Jan mit Das Bo auch gerne mal den Ball durch die Halle gekickt, vornehmlich um die Basketballkörbe zu treffen. Ich glaube zweimal hat’s auch geklappt :) Hier gibt’s alle Fotos von der Homestory als Slideshow:



Am Ende des Drehtags bekamen Mona und ihre Freundin Sabrina von Jan Köppen und Das Bo noch ihre Tickets für die Olympischen Spiele in London überreicht und beide hatten voller Vorfreude auf DAS Sportevent des Jahres funkelnde Augen! Wenn ihr auch mit dabei sein wollt, dann lasst eure Sport-Moves klingen und ladet eure Videos auf MyVideo.de/Coke hoch.

Wie ich von einem der Zuschauer in der Sporthalle erfuhr, kämpft der örtliche Fußballverein TSV Eintracht Hittfeld gerade mit dem Klassenerhalt und da war es für die Hittfelder umso spannender, dass eine ihrer jungen Turnerinnen bei "Dein Move macht den Beat" eine Homestory und zwei Tickets für die Olympischen Spiele gewonnen hat. Und vielleicht wird der Ort ja bald in "Hitfield" umbenannt ☺

Mir war es wieder eine Ehre, besonders das ultralockere Bo kennengelernt zu haben und ich freue mich schon riesig darauf, für euch beim Produzieren des Coke Songs aus dem Studio zu berichten!

Cheers

Euer Live Reporter



Montag, 2. April 2012

Alle Coca-Cola "Move To The Beat" Homestorys im Überblick

Hallo Freunde heißer Sportmusik!

Für die Coca-Cola Aktion "Dein Move macht den Beat" habt ihr auf MyVideo.de/coke schon fleißig Videos mit euren Sport-Sounds hochgeladen und es gibt bereits die ersten Gewinner. Angefangen mit "Snooker-Simon", der in Berlin Besuch vom deutschen "Move To The Beat"-Host Jan Köppen bekam und als Star der allerersten Homestory die Snookerkugeln klangvoll versenkte:

In den Homestorys stellt Coke nicht nur die Gewinner des Contests vor, sondern ihr seht auch wie ihre Sport-Sounds ab der 2. Homestory von Kultrapper und Produzent DAS BO höchstpersönlich professionell aufgenommen werden. Aus diesen Sport-Sounds produziert der Rapper dann den offziellen Coke Song. Darüber hinaus werden die Gewinner bei der Coke Siegerehrung mit Tickets für die Olympischen Spiele in London beglückt. 

Um die peitschenden Sounds vom Ropeskipping, wie man Seilspringen auch etwas cooler nennen kann, aufzunehmen, ging die Reise der zweiten Homestory nach Erbach im Rheingau-Taunus-Kreis, wo Aylin von einem Kamerateam besucht wurde und mit ihren Freundinnen die Springseile schwang.
Beim Homestory-Dreh des dritten "Dein Move macht den Beat"-Gewinners Felix, der mit dem Sport aller Sportarten Fußball exzellente Sounds zauberte, war erstmals auch DAS BO mit dabei und sammelte aus den Moves von Felix die besten Sounds für seinen Coke Song zu den Olympischen Spielen 2012 in London.


Als die vierte Gewinnerin, Bodenturnerin Mona in Hittfeld bei Hamburg besucht wurde, war ich ebenfalls vor Ort und durfte DAS BO und Jan Köppen bei ihrer Homestory treffen. Meinen Vodcast und alle Fotos könnt ihr hier sehen. 

Wenn ihr auch noch Teil des Coke Songs zu den Olympischen Spielen 2012 sein wollt, gibt es gute Neuigkeiten: "Dein Move macht den Beat" geht in die Verlängerung! Ihr könnt eure Sportsound-Videos auch weiterhin auf MyVideo.de/Coke hochladen und dazu noch ein exklusives Meet&Greet mit DAS BO in Berlin gewinnen. Ihr wisst ja: Dabei sein ist alles!

Cheers

Euer Live Reporter




Montag, 19. März 2012

Mark Ronson und Katy B enthüllen die Coca-Cola "Beat Wall"



Hallo Freunde heißer Sportsmusik!

Kürzlich wurde von Mark Ronson und Katy B mit der Coca-Cola "Beat Wall" die Move to the Beat™ Kampagne zu den Olympischen Spielen 2012 in London eröffnet. Auf einer riesigen 25x10m-Hauswand wurde dafür ein kunterbuntes Urban Art Kunstwerk gesprayt, das die beiden Musiker und die fünf Olympioniken von Move To The Beat™ lebensecht abbildet.

Die angesagten Jungkünstler Neil Edward, Hadley Ever und Sam Bates benötigten rund 250 Liter Farbe in 35 verschiedenen Tönen, um die faszinierende "Beat Wall" im Londoner Stadtteil Hackney zu zaubern. Unglaublich, wie echt das aussieht und das ganz ohne Hilfsmittel mehr oder weniger freihand:



Schaut euch unbedingt auch den neuen TV-Spot von Coke an, der statt bisher 30 Sekunden jetzt 2 Minuten lang die Party mit dem Maestro und der Dance-Prinzessin in London zeigt. Etliche andere Videos wie das Making Of von Move To The Beat™ findet ihr im Coke Channel auf MyVideo oder alternativ auch in meiner YouTube-Playlist.

Cheers

Euer Live Reporter



Montag, 12. März 2012

DAS BO produziert den neuen Coke Song aus euren Sport-Sounds




Hallo Freunde heißer Sportsmusik!

"Was geht Leute, seid ihr mit mir down?" Der Hamburger Kult-Rapper und Produzent DAS BO wird aus euren Sport-Sounds den Coke Song zu den Olympischen Spielen 2012 in London produzieren!

Ihr habt für die Aktion "Dein Move macht den Beat" auf dem Coke MyVideo Channel ja schon fleißig Sport-Videos hochgeladen und eure Kreativität auf jeden Fall unter Beweis gestellt. Zum Beispiel ein junger Fußballer, der mit seinen Schienbeinschonern und gezielten Schüssen auf die Gartenmauer astreine Sounds zaubert. Unter den Einsendungen sind auch so abgefahrene Sachen wie Urban Skating, Aqua-Bouncing-Soccer, Gruppen-Seilspringen, Schwimmen mit Unterwasserkamera, Extreme Snowboarding und vieles mehr.

DAS BO war mit Unterstützung von Jan Köppen bereits unterwegs und sie haben die ersten glücklichen Gewinner zu Hause besucht, um die Sport-Sounds professionell aufzunehmen. Bis zum 31. März könnt ihr noch bei "Dein Move macht den Beat" mitmachen! Nutzt eure Chance! Ich bin gespannt, mit welchen Sport-Sounds ihr am Ende Teil des Coke Songs von DAS BO zu den Olympischen Spielen 2012 sein werdet und als VIP einen Kurztrip nach London macht. Und ihr wisst ja: Dabei sein ist alles!

Cheers

Euer Live Reporter



Montag, 5. März 2012

"Dein Move macht den Beat": Eure Sport-Sounds im Coke Song für die Olympischen Spiele 2012


Hallo Sportsfreunde heißer Coke Musik!

Wie ich euch schon ankündigen durfte, hat Coke für die Olympischen Spiele 2012 in London ein super kreatives Musikprojekt gestartet. Bei der Aktion "Dein Move macht den Beat" könnt ihr Teil des Coke Songs zu den Olympischen Spielen in London werden, den ein deutscher Top Act produziert! Wie das geht? Ihr müsst nur ein Video hochladen, das euch beim Sport zeigt und den Sound dabei einfängt. Sei es der Aufprall des Basketballs oder die Geräusche beim Skaten. Ganz egal, Hauptsache der Sound steht im Mittelpunkt!

Top-Produzent Mark Ronson hat es mit dem Coke Song "Anywhere In The World" vorgemacht: Aus den Sport-Sounds von fünf Olympioniken hat er den Beat für den Song aus dem Coca-Cola TV-Spot komponiert. Jetzt könnt ihr die Beats für den Coke Song zu den Olympischen Spielen 2012 liefern. Wenn euer Sport coole Geräusche macht, seid kreativ und präsentiert sie im neuen Coke Channel auf MyVideo.de/coke. Ein noch geheimer deutscher Top Act kreiert dann aus den besten Sport-Sounds den Coke Song zu den Olympischen Spiele 2012. Und das ist noch nicht alles: Jan Köppen begleitet die gesamte Aktion und besucht euch mit dem Top Act für eine "Homestory" und nimmt den Sound professionell auf!



Und so könnt ihr teilnehmen: Dreht einfach ein kurzes Video, das euch beim Sport zeigt und die dazugehörigen Sounds einfängt und ladet es im Coke Channel auf MyVideo hoch. Bis zum 31. März wird dann wöchentlich einen Gewinner gekürt, der mit seinem Sound im neuen Coke Song zu hören sein wird. Und obendrauf gibt es für jeden Gewinner ein exklusives VIP-Paket für zwei Personen: ein Kurztrip nach London inklusive Tickets für die Olympischen Spiele. Für insgesamt sechs Teilnehmer wird dieser Traum in Erfüllung gehen!

Im neuen Coke Channel laufen dazu auch regelmäßig die Homestories von Mr. Köppen und dem deutschen Top Act. Lasst euch dort vom aktuellen TV-Spot mit Mark Ronson und einer Reihe von Making-of-Filmen der "Anywhere In The World"-Aufnahmen zu eurem Sport-Sound inspirieren. Nichts wie ran! Ich bin gespannt, wie das Ganze am Ende klingen wird und freue mich, dieses Jahr für euch darüber zu berichten!

Cheers

Euer Live Reporter




Montag, 16. Januar 2012

Coca-Cola startet Olympia 2012 Kampagne mit neuem TV-Spot



Hallo Sportsfreunde heißer Coke Musik!

Im September durfte ich für euch ja bereits in die Traumstadt London zur Vorstellung der neuen Coca-Cola Kampagne "Move To The Beat" für Olympia 2012 reisen und jetzt ist es endlich soweit: Heute startet mit dem brandneuen TV-Spot des Coke Songs "Anywhere in the world" von Grammy-Gewinner Mark Ronson ein fulminantes Sportjahr! Wie mir Mark Ronson vor dem Videodreh damals erzählte, war die Song-Produktion das spannendste, was er seit langem gemacht hat. Und jetzt wo das Video fertig ist, kann ich wirklich sagen: Dem Maestro mit der Elvis-Tolle ist eine musikalische Meisterleistung gelungen!

Die Sounds für den euphorischen "Move To The Beat"-Song hat der smarte Top-Produzent beim Training von fünf jungen Olympioniken auf der ganzen Welt gesampelt. Der Beat kommt zum Beispiel von den Geräuschen des Abpralls eines Tischtennisballs oder vom Abschuss eines Pfeils beim Bogenschießen. Auch der Herzschlag einer Sprinterin oder die Ansagen des Taekwondo-Schiedsrichters sorgen für ordentlich Pop-Appeal mit Ohrwurmpotenzial. Die Vocals des energiegeladenen Songs hat übrigens die charmante Sängerin und Mercury-Preisträgerin Katy B beigesteuert, die mir im Interview von ihren Lyrics vorschwärmte, die das typische London wiederspiegeln. Seht euch hier den TV-Spot an:




Neben den Olympischen Spielen 2012 will Coca-Cola auch bei der UEFA EURO 2012 in Polen und der Ukraine als Hauptsponsor für Euphorie, Musik und Lebensfreude sorgen. Und natürlich kommt ihr auch in diesem Jahr dank vielen interaktiven Maßnahmen wie einem eigenen Coke Channel, mobilen Apps und einmaligen Events auf keinen Fall zu kurz. Bald darf ich auch mehr verraten, was euch in 2012 alles erwartet. Seid also gespannt und bleibt am Ball!

Cheers!

Euer Live Reporter




Freitag, 28. Oktober 2011

Goodbye Coke Sound Up! Welcome Olympia 2012 in London!




Hallo Coke Sound Up Fans!

Schweren Herzens schreibe ich hier meinen letzten Blogeintrag zu Coke Sound Up! Ein musikalisch grandioses Musikjahr 2011 geht zu Ende. Wir haben Stars wie Mando Diao, My Chemical Romance, N*E*R*D oder One Night Only bei spannenden Live-Spektakeln aus nächster Nähe erleben dürfen.

Und ich war als Live Reporter immer dabei und habe für euch exklusive Hintergrundgeschichten, Interviews, Vodcasts und viele Fotos mitgebracht. Das war es nun von mir! Ich sage DANKE an alle Menschen, die Coke Sound Up zu einem einzigen Highlight gemacht haben: An die Leute bei Coke, hinter den Kulissen, in der Crew, bei all den Bands und natürlich Euch!

Doch bei diesem Abschied gibt es keinen Grund traurig zu sein. Denn Coke engagiert sich im nächsten Jahr für Olympia 2012 in London und auch dort wird Musik ein wichtiges Thema sein. Wie ich euch vom Global Media Launch zur Kampagne schon berichtet habe, wird Star-Produzent Mark Ronson die Coke Hymne "Move To The Beat" aus verschiedenen Sport-Sounds sampeln. Der Gesang kommt von der Dance-Sängerin Katy B. Ein Interview mit der charmanten Londonerin seht ihr weiter unten im Blog. Ronson reiste um die ganze Welt und traf für die Aufnahmen folgende Sportler bei ihren Vorbereitungen für Olympia:


Darius Knight

Darius ist einer der vielversprechendsten UK-Nachwuchstalente im Tischtennis. Der reaktionsschnelle Linkshänder hört am liebsten Drake, Lloyd Banks und 50 Cent, die er auch bewundert, weil sie sich wie er von ganz unten hoch gearbeitet haben. Anders als geplant nahm Ronson nicht nur die Geräusche der Bälle und der Tischtennisschläger auf, sondern war ganz begeistert von Knights Stöhnen beim Abschlag, das wie James Brown klingen soll.


David Oliver

Der 29-jährige US-Sportler gewann bereits bei den Olympischen Spielen in 2008 eine Bronze-Medaille. David Oliver hält den US-Rekord im 110m-Hüdenlauf und gehört zu den Top3 aller Zeiten. Als er von Mark Ronson beim Training besucht wurde, verstanden sich die beiden HipHop-Fans auf Anhieb. David liebt Rick Ross, Jay-Z, Kanye West und Lil Wayne. In London verriet er, dass sein ganzes Leben, seine Klamotten, Schuhe und Sonnenbrillen der HipHop-Kultur gewidmet sind.


Dayyan Jaffar

Das Bogenschießen lernte er bereits mit neun Jahren von seinem Vater. Heute gehört der 18-jährige Dayyan Jaffar aus Singapur zu den besten seines Landes. Im letzten Jahr gewann er dort bei den Summer Youth Olympics eine Bronze-Medaille, weil er beim letzten Schuss direkt ins Bull’s Eye traf. Das Geräusch, wenn der Pfeil in das Ziel einschlägt, ist der beste Bassdrum-Sound geworden, den Ronson je gehört hat. Vor allem Musik hilft Dayyan sich zu für seine Olympia-Qualifikation zu konzentrieren. Sein Lieblingsalbum ist "Minutes to Midnight" von Linkin Park. Deren Song "Points of Authority" nennt er sogar den Soundtrack zu seinem Leben.

 Kseniya Olegovna Vdovina

Mark Ronson reiste für die Aufnahmen zu "Move To The Beat" auch nach Russland und traf dort die 24-jährige Kseniya Olegovna Vdovina. Die 400m-Sprinterin ist zurzeit Europäischer Indoor Champion und es war ihr Herzschlag beim Rennen, den Ronson für einen Grundbeat faszinierte. Ihre Lieblingsbands sind Eric Clapton, Pink Floyd, The Rolling Stones aber auch Michael Jackson, Lady Gaga, Beyonce und Katy Perry. Als Soundtrack zu ihrem Leben entschied sie sich für "The Show Must Go On" von Queen.




Beim Dreh zum TV-Spot zur neuen Coke Hymne traf ich in London auf Katy B, die für Mark Ronsons Collage von Sportsounds die Vocals für "Move To the Beat" einsang. Das fertige Video könnt ihr in Deutschland übrigens ab Ende Januar sehen. Viel Spaß mit meinem Interview:




Cheers

Euer Live Reporter